2018 förderte die KfW Projekte in der Region mit 65 Millionen Euro
Hirte 2017 Hochformat

2018 förderte die KfW Projekte in der Region mit 65 Millionen Euro

Hirte: „Wichtiger Beitrag für Zukunftsinvestitionen in unserer Region“

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) unterstützt als Förderbank des Bundes und der Länder Investitionen in Nachhaltigkeit und Digitalisierung. Unterstützt werden nicht nur der Bund, die Länder und die Gemeinden, sondern auch Unternehmen und Privatpersonen.

„Die KfW bietet ein breites Spektrum und ist ein wichtiger Ansprechpartner für die Zukunftsinvestitionen in unserer Region. Gerade die zunehmende Inanspruchnahme von Darlehen und Förderprogrammen durch Privatpersonen und Unternehmen unterstreicht die wichtige Stellung der Bankengruppe und ihre mittlerweile feste Verankerung in unserer Gesellschaft“, betont der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie und CDU-Bundestagsabgeordnete Christian Hirte.

Im Jahr 2018 unterstützte die KfW etwa 900 Projekte im Wahlkreis 190 (Wartburgkreis, Eisenach, Unstrut-Hainich-Kreis) in Höhe von insgesamt 65,1 Millionen Euro. Allein bei privaten Investitionen unterstützte die KfW 830 Projekte mit Mitteln in Höhe von 29,3 Millionen Euro. Zudem nutzten 191 Familien im Wahlkreis das vom Bundestag am 5. Juli 2018 beschlossene Baukindergeld.

Eine genaue Auflistung der KfW-Förderungen im Wahlkreis 190 finden Sie hier:

Wartburgkreis

Eisenach

Unstrut-Hainich-Kreis

Gesamtvolumen in Millionen Euro

(# Projekte)

34,1 (410)

14,0 (115)

17,0 (373)

Volumen Privater Bereich

(# Projekte)

9,7 (383)

7,0 (104)

12,6 (343)

# Baukindergeld-Zuschuss

66

24

101

# Energieeffizient Bauen / Sanieren

161

34

97

Volumen Mittelstand

(# Projekte)

23,8 (21)

4,5

4,1 (29)


Pressemitteilung vom 20. März 2019